Alle Arbeiten werden grundsätzlich zum Festpreis ausgeführt. 

Baubeschreibung

Baustelleneinrichtung 

Sie beinhaltet das Einmessen und Auswinkeln des Baukörpers mit Schnurgerüsten von den Grenzsteinen. Baustrom und Bauwasser sind nicht mit enthalten.  Die Sockelhöhe wird von den Baubehörden festgelegt. Es wird empfohlen die genauen Grenzmaße von einem Vermessungsingenieur überprüfen zu lassen, da darauf keine Gewährleistung gegeben werden kann. Ebenso wird empfohlen eine Bodenuntersuchung auf Altlasten und Tragfähigkeit durchführen zu lassen. Der Bauschutt wird umweltgerecht entsorgt, außer der Bauschutt entstanden durch Eigenleistung.

Gründung und Betonsohlplatte 

Die Betonfundamente und Betonsohlplatte werden laut Statik erstellt.

Die Betonsohlplatte ist etwa 18,00 cm dick.

Außen- und Innenwände

Die Außenwände bestehen aus 24,00 cm Porenbeton laut Statik, 12,00 cm Kerndämmung WLG 035 und Verblender, Format NF nach vorheriger Festlegung der Preisklassen. Die Verfugung erfolgt in zwei wählbaren Grautönen. Die Innenwände bestehen aus Porenbeton laut Statik. Die Verwendung von Kalksandstein erfordert einen Aufpreis. Der Innenputz wird in Gips ausgeführt. Die Verwendung von Kalkzementputz ist aber wegen des besseren Raumklimas vorzuziehen. Dieser ist gegen Aufpreis zu haben.

Dachstuhl

Der Dachstuhl wird laut Statik ausgeführt und bekommt eine diffusionsoffene Unterdeckbahn mit Konterlattung und Dachlattung. Die Unterschläge und Gesimse sind aus Nadelholz weiß grundiert hergestellt.

Dacheindeckung 

Das Dach wird mit Dachziegeln nach vorheriger Festlegung der Preisklassen eingedeckt. Ortgänge, First und Grate sind mit Formsteinen passend zur Dacheindeckung eingedeckt. Zwei Solardachpfannen werden ebenfalls geliefert, müssen aber vom Solateur eingebaut werden.  

Deckenarbeiten- kann in Eigenleistung erfolgen 

Erdgeschoßdecken bei Bungalows sind immer in KVH- Holzbalken gemäß Statik ausgeführt. Die Zwischensparrendämmung erfolgt mit Mineraldämmwolle WLG 035. Die Erdgeschoßdecke bekommt eine Dampfsperrfolie mit Sparschalung und Gipskartonplatte. Im Badbereich wird Feuchtraumgipskarton verwendet. Etwa 30,00 qm des Dachbodens werden mit Rauhspundbrettern abgenagelt. Außerdem wird eine wärmegedämmte Bodenluke in weiß eingebaut. 

Fußbodendämmung- kann in Eigenleistung erfolgen 

Die Fußbodendämmung besteht aus 12,00 cm Polystyrol Hartschaum WLG 035 und Abdeckfolie. 

Estricharbeiten 

Der Betonestrich ist 5,0 bis 6,0 cm dick. 

Fenster und Haustüren

Standardmäßig sind alle Musterhäuser mit Kuststofffenstern in Größen laut Zeichnung in weiß, mit Dreifach- Verglasung und Fünfkammerprofil ausgestattet. Alle Fenster erhalten Drehkipp- Beschläge und Vorsatzrolläden.  

Innentüren

Die Innentüren mit werden laut Zeichnung und vorheriger Festlegung der Preisklassen eingebaut. Die Anschlagrichtung kann vom Bauherren bestimmt werden. Die Innentüren haben 80 cm lichte Breite. 

Fliesenarbeiten- können in Eigenleistung durchgeführt werden.     

Gefliest werden die Fußböden in Bad, WC, Küche, Sauna, HWR und Flur nach vorheriger Festlegung der Preisklassen der Fliesen.    

Schornsteine    

Schornsteine sind nur noch für einen Kamin oder Kachelofen vorgesehen. Für die Zentralheizung sind diese wegen der Brennwerttechnik nicht mehr notwendig. Jedes Musterhaus hat einen einzügigen raumluftabhängigen Schornstein mit 160 mm Durchmesser. Der Schornsteinkopf ist mit Naturschiefer, Format 20x 20 cm verkleidet und reicht mindestens 40 cm über den Dachfirst.

Haustechnik- kann in Eigenleistung durchgeführt werden.

Die Heizungs-, Elektro- und Sanitärplanung wird für jeden Kunden individuell ausgeführt, um einen realistischen Preis zu erzielen. Gemäß dem Grundsatz, daß bei einfacher Technik sich auch die jährlichen Wartungskosten gering halten lassen.

 

Baupreise

Die Baupreise für die angebotenen Bungalows liegen bei normaler Ausstattung nach Baubeschreibung bei 1500 Euro / qm Wohnfläche inklusive Mehrwertsteuer, ohne Haustechnik.

Barrierefreies bauen liegt etwa 10% höher.

 

Möglich, aber nicht zu empfehlen sind einen niedrigeren Baupreis durch dünnere Außenwände, die Verwendung von Betondachsteinen, Fenster in zweifach Verglasung und den Wegfall des Schornsteines für den Kamin oder Kachelofen zu erzielen. Für heutige Brennwert- Heizgeräte sind keine Schornsteine mehr notwendig.